Rezept für Rote Bete Pesto mit Pistazien - herzelieb

Rezept für Rote Bete Pesto mit Pistazien

Rote Bete Pesto mit Pistazien – sogar das Lillekind fand es lecker! Wir konnten nicht genug davon bekommen. Ok, ich gebe zu, ich habe ihr erst hinterher erzählt, dass Rote Bete im Spiel ist, aber sie ist ja Kummer gewohnt – denn auch mit den Rote Bete Frikadellen hatte ich sie überlistet – ich glaube, sie mag diese „Rote Bete“ jetzt. Ich liebe sie schon länger!

Rote Bete Pesto Rezept - gesund,, lecker und farbenfroh
I
n der Schüssel sieht das Pesto aus wie roter Samt und es duftet nach Knoblauch und Rosmarin. Es schmeckt außergewöhnlich gut und trotzdem unbeschreiblich, denn der erdige Geschmack der Roten Bete verbindet sich fantastisch mit dem leicht rauchigem Aroma der gerösteten Pistazien. Ein wenig nötige Säure bringt die Zitrone ins Gericht, die frische Komponente bringt der Rosmarin und das fruchtige, native Olivenöl in das Pesto. Abgerundet mit Parmesan wird ein echter Knaller aus diesem Pesto! Ihr müsst das Rezept einfach ausprobieren! Ich habe es euch mitgebracht:

Rote Bete Pesto mit Pistazien – lecker zu Nudeln, Brot und FleischRote Bete Pesto mit Pistazien - lecker zu Nudeln, frischem Weißbrot oder zu Fleisch

Zutaten für das Rote Bete Pesto

  • 500 g gekochte Rote Bete
  • 65 g geröstete Pistazien (geschält)
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 50 g Parmesan
  • Saft einer Zitrone
  • 5 Eßl. fruchtiges Olivenöl
  • 2 Hände voll Liebe
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Prise Zucker
  • etwas Pfeffer

Rote Bete Pesto – die Zubereitung

Zuerst werden der Knoblauch und die Pistazien geschält und dann zusammen mit der Roten Bete und püriert. Das Rote-Bete-Knoblauch-Pistazien-Mus in eine ausreichend große Schüssel umfüllen und zunächst das Olivenöl, den Zitronensaft, Salz, Zucker und Pfeffer unterrühren. Die Rosmarinnadeln vom Zweig streifen, sehr fein hacken und zu den restlichen Zutaten geben. Zum Schluss wird der Parmesan untergehoben und schon hat das Pesto eine samtige Konsistenz.

Achtung: Das Olivenöl darf nicht mit in den Blender/Mixer/Pürierer, denn wenn es zu sehr geschlagen wird, wird es bitter! Bitte nur leicht unterheben!

Sehr lecker schmeckt das Pesto zu Nudeln, aber genauso großartig schmeckt es zu einem frischen Weißbrot oder zu Fleisch!

Rote Bete Pesto mit Pistazien - ein Rezept zum Verlieben
Auch, wer eigentlich keine rote Bete mag, sollte unbedingt dieses Pesto probieren. Es schmeckt wirlich unglaublich und völlig anders als erwartet.

Lasst es euch schmecken und guten Appetit!
Alles liebe
miho

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Last updated by at .

23 Kommentare

  1. Salü Michaela
    Dank diesem Rezept bin ich bei dir gelandet und mich fest gelesen, wunderbar bei herzlieb und ebenso wunderbar doch immer wieder *neue* Blogs zu entdecken 🙂 Mein Junior sitz daneben und will genau solche rote Spagehtti haben, bin gespannt ob sie ihm dann auch schmecken.
    Liebs Grüessli aus der Schweiz
    Irene

    • Liebe Irene,
      ich drücke dir ganz fest die Daumen! Mein Lillekind fand die Spaghetti richtig lecker und sie ist sehr pingelig.
      Schön, dich hier zu lesen!
      Alles Liebe
      miho

  2. Liebe Miho, das ist perfekt!!!! Notiert und wird bald gemacht, ich habe gerade frische Rote Bete gekauft. Hatte eigentlich vor meine fav Salat zu machen aus marinierte Rote Bete und gekeimte Linsen, aber das muss jetzt zuerst sein! Danke für die Inspiration 🙂 LG von Joan

    • Meine liebe Joan,
      ich freu mich immer riesig Dich zu lesen! Und schon wieder machst du mir eine Riesenfreude damit, dass du es nachmachst.
      Gib mir doch einen Tipp, wo ich deine marinierte Rote Bete mit den gekeimten Linse finde, ich bin neugierig!
      Alles Liebe
      miho

  3. Ach Miho,
    du hast aber auch leckere Rezepte hier. Ich bin grad ganz traurig, das ich keine Rote Beete im Haus hab…
    Werd ich mir direkt morgen zum Abendessen machen… denk ich.
    Und in meine Blogroll hast du es mit diesem Rezept auch geschafft 😉
    Hübschen Sonntag, Tobia

  4. Hallo Miho,
    auf der Suche nach einem Rezept für die Rote Bete aus meiner Bio-Kiste bin ich hier gelandet. Klingt sehr lecker. Gibt es eine Möglichkeit das Pesto haltbar zu machen?
    Liebe Grüße Claudia

  5. Habe das Pesto diese Woche mal getestet und fand es richtig toll. Die Spaghetti nehmen so eine tolle pinke Farbe an, so dass ich es meiner Kleenen als Prinzessinen-Spaghetti verkaufen konnte 😉 Sehr lecker, werde ich sicher öfter mal machen.
    Liebe Grüße ausm Pott, Sandy

  6. Hallo Michaela,
    Auf der Suche nach Rote-Beete Pesto habe ich Deinen Blog gefunden, ist ja fein 😉
    Ich bin, außer das ich das leckere Pesto sofort nachkochen werde, dann drauf gekommen auch noch Meerrettich dazu zu nehmen…so wie bei Rote Beete Suppe, wie findest Du das? Schon mal ausprobiert? Wenn ich voran gekommen bin melde ich mich wieder.
    Danke erstmal für das Rezept!
    LG
    Ann-Katrin

  7. Pingback: Spaghetti mit Rote-Beete-Pesto – PASTAMANIAC

  8. Hallo Michaela,

    vielen Dank für diees leckere Rezept, ich hab es ausprobiert (jedoch mit Sonnenblumenkernen) und ich fand es wirklich super lecker. Ich hab zum Glück gleich mehr gemacht und in Gläschen eingekocht 🙂 Ich nehme es als Pesto, als Aufstrich aber mache es auch an Salate und Couscous etc. Werden es nach der nächsten Gartenernte wieder machen.
    Herzliche Grüße
    Sindy

  9. Ich habe das Pesto gerade für heute Abend gemacht und natürlich den Text nicht ganz fertig gelesen und das Öl mit in den Mixer – aber bitter schmeckt es Gott sei Dank nicht 😉
    Bin gespannt wie es mit den Spagetti schmeckt.
    Gruß Dani

    • Daniella,
      ich gebe diesen Tipp immer vorsichtshalber. Es gibt Menschen, die haben es sich aus diesem Grund
      auf ewig mit dem Pesto verdorben. Ich freu mich, dass es schmeckt!

      Alles Liebe
      miho

  10. Ich hatte mal einen Rote Bete-Aufstrich mit Erdnüssen via Freundin kennen gelernt und fand diesen schon sensationell lecker. Mit Pistazien sicherlich ein Träumchen. 🙂

  11. Danke für das Rezept! Ich bin jetzt total neugierig auf Dein Rote Bete Pesto und werde es bestimmt mal ausprobieren.
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.