Kürbis-Zwiebelkuchen Rezept – herzhafter Kürbiskuchen

2 comments

Mein Kürbis-Zwiebelkuchen Rezept liebe ich sehr. Er passt perfekt zum Bier, aber auch zum Wein und ist eine tolle Beilage zu Suppen oder beim Grillen! „Es ist doch Herbst!“, wird der ein oder andere jetzt sicher sagen und sich darüber wundern, dass ich vom Grillen spreche. Wir grillen bei uns Zuhausse am 01. Januar an und am 31. Dezember ist bei uns Abgrillen angesagt. Die Beilagen verändern sich im Laufe des Jahres und im Herbst ist natürlich der Kürbis, mein Liebling, dran. Wenn der Kürbis-Zwiebelkuchen noch kalt ist, wärme ich die Scheiben sogar auf dem Grill auf. 

 

Kürbis-Zwiebelkuchen Rezept von herzelieb

Für den Kürbis-Zwiebelkuchen verwende ich am liebsten Hokkaido Kürbis. Sehr gerne auch Stücke mit Schale, denn sie bringen noch ein bisschen mehr Farbe in den herzhaften Kuchen. Nach dem Rezept verrate ich euch noch ein paar Tipps für die Abwandlung. Und bitte lest das Rezept vor dem Starten eimal komplett durch – dann geht das Backen noch schneller und sicherer von der Hand. 

Buch herzelieb&hyggelig

Herzhafter Kürbis-Zwiebelkuchen

Du findest auf herzelieb noch mehr Kürbis Rezepte! Schau dir auch mein Kürbisbrot, den Kürbis-Curry-Ketchup oder die Kürbissuppe an.

Einfacher Kürbis-Zwiebelkuchen mit Kürbiskernen und Creme FraicheZutaten für den Kürbis-Zwiebelkuchen

  • 1 kleiner Kürbis (Hokkaido)
  • 4 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Esslöffel Öl
  • 250 g Mehl Typ 550 
  • 2 Teelöffel Backpulver (siehe unten)
  • 50 g Kürbiskerne
  • 4 Eier
  • 250 g Creme Fraiche (siehe unten)
  • 1 Esslöffel Öl
  • 2 Esslöffel Senf
  • 1 Teelöffel Essig
  • 2 Prisen Liebe
  • 3 g  Zucker
  • 5 g Salz
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Pfeffer

Zubereitung

    1. Zunächst alle Zutaten abwiegen und bereitstellen.
    2. Eine Kastenform (siehe unten) fetten und mit Backpapier auslegen.
    3. Dann den Hokkaido Kürbis halbieren und die Kerne entfernen. 
    4. Anschließend den Kürbis fein raspeln – es werden 350 Gramm benötigt.
    5. Nun die Zwiebel und den Knoblauch abziehen.
    6. Jetzt die Zwiebel fein würfeln und den Knoblauch zerdrücken – ich nutze dafür eine Knoblauchwippe (siehe unten).
    7. Jetzt den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
    8. Den Esslöffel Öl in der Pfanne (siehe unten) erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anbraten.
    9. Den Knoblauch nur kurz am Ende mit dünsten. 
    10. Während die Zwiebeln braten, das Mehl mit dem Backpulver und den Kürbiskernen mischen.
    11. In einer Schüssel die Eier mit Creme Fraiche, Öl, Essig, Senf, Zucker, Salz, Muskat und Pfeffer verrühren.
    12. Danach die gebratenen Zwiebeln, den Knoblauch und die Kürbisraspeln einrühren. 
    13. Zum Schluss kurz und zügig das Mehl unterheben und den Teig in die Form füllen. Ich verwende zum Rühren einen dänischen Schneebesen (siehe unten).
    14. Den Kürbis-Zwiebelkuchen 60 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Der Kuchen ist fertig, wenn er eine Kerntemperatur von 94 -96 Grad hat. Ich esse den Kürbis-Zwiebelkuchen gerne warm mit einer Tomatensoße oder einer Chilisauce aus der Flasche. Aber fast alle Dips von meinem Foodblog passen dazu.

Tipps für den Kürbis-Zwiebelkuchen

  • Die Hälfte des Kuchens schneide ich in Scheiben und friere ihn portionsweise ein.
  • ich verwende bis zu 320 g Creme Fraiche, dann ist der Kuchen schön feucht und die Scheiben lassen sich gut braten.
  • Übrig gebliebenen Kürbis-Zwiebelkuchen knuspere ich auf unserem dänischen Flachtoaster (siehe unten) auf.
  • Ich verwende ganz normalen Haushaltsessig mit 5 % Säure oder Zitronensaft.
  • Rote Zwiebeln eignen sich grandios für diesen herzhaften Kuchen.
  • In meinen Kürbis-Zwiebelkuchen kommt auch immer ein Teelöffel Rosmarin und Thymian.
  • Dieser herzhafte Kuchen schmeckt supertoll zu Eintöpfen und Suppen. 
  • Ideal ist ein Olivenöl für dieses Rezept – aber auch Rapsöl eignet sich gut.
  • Statt Hokkaido könnt ihr auch jeden anderen Kürbis nehmen. Ihr müsst ihn dann nur schälen!

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Kürbis-Zwiebelkuchen Rezept verwendet: 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Kürbis und Zwiebeln ergeben einenKürbis-Zwiebelkuchen

Lasst euch diesen Kürbis-Zwiebelkuchen gut schmecken. Meine Familie nimmt ihn sogar mit in die Schule oder ins Büro. Dazu schmeckt unterwegs mein grüner Feta-Dip, der Dattel-Dip oder auch der mediterrane Dip. Ich denke, dieser herzhafte Kürbiskuchen ist gesund, superlecker und er macht gut satt. Wenn das nicht genug Gründe sind, ihn einfach mal zu backen. 

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

2 Comments

  1. Hej!
    Eine Frage: die Menge Kürbis ist genau angegeben, aber Zwiebeln können ja sehr unterschiedlich groß sein. Wieviel wiegt bei Dir eine (durchschnittliche) Zwiebel?
    Das Rezept liest sich sehr interessant, eine tolle Anregung, die Kürbisernte zu verarbeiten!
    Glaubst Du, dass es auch mit ( ausgedrückten) Zucchiniraspeln funktionieren könnte?
    Liebe Grüße aus Småland!

    • Liebe Henrike,

      es kommt garnicht so genau auf die Größe der Zwiebel an. Ich rede immer von normalen Haushaltszwiebeln.
      Ich weiß nicht, ob es mit Zucchiniraspeln funktioniert, aber wenn ich an deiner Stelle wäre, dann würde ich es ausprobieren.

      Schön, dass dir mein Kübis-Zwiebelkuchen so gut gefällt -ich freu mich!

      Alles Liebe und schreib mal, ob es geklappt hat
      iho

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)