Kürbis Baguette mit Haselnüssen – Kürbis Brot ganz handlich!

Dieses Kürbis Baguette Rezept ist eine Wucht! Ich liebe es genauso wie mein Kürbisbrot Rezept, aber die kleinen handlichen Scheiben sind genial zum Dippen und als Beilage zum Fondue, Raclette oder zu Kurzgebratenen.  Im Herbst verarbeite ich die Kürbisse zu Kürbismus, welches ich einfriere. So habe ich immer genug davon im Froster und dem Kürbisglück steht nichts mehr im Weg!

Kürbisbrot mit Haselnüssen ist ganz besonders aromatisch! Die Aromen passen großartig zusammen und ihr solltet die Kombination auch einmal in einem Mittagessen ausprobieren – gebratener, gut gewürzter Kürbis mit zerstoßenen Haselnüssen ist ein Gedicht und schmeckt sensationell zu Nudeln! Aber jetzt verarbeiten wir beide Zutaten erstmal zu einem genialen Kürbisbaguette!

Kürbis Baguette mit Haselnüssen – Rezept

Auf herzelieb gibt es noch viele weitere Brotrezepte und Rezepte mit Kürbis! Dazu schmeckt ganz sicher einer meiner Dip-Rezepte! Probiertdoch mal die Feta-Creme aus!

Zutaten für das Kürbis Baguette

  • 1 reifer Hokkaido-Kürbis
  • 50 ml lauwarmes Wasser
  • 2 Teelöffel Zucker
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 700 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 1 Prise Liebe 
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 Esslöffel Öl
  • 1 Biozitrone
  • 1 Esslöffel Salz

Kürbis Baguette mit Haselnüssen – die Zubereitung

Zunächst den Backofen auf 220 Grad vorheizen und ein Backblech mit einer Backmatte oder Backpapier belegen. Dann den Hokkaido-Kürbis waschen,halbieren, entkernen und dann in gleichmäßige Spalten schneiden. Die Kürbis-Spalten auf dem Blech verteilen und im Backofen in etwa 20-30 Minuten durchgaren. In der Zwischenzeit das lauwarme Wasser in eine Schüssel füllen und den Zucker einrühren. Danach die Hefe in die Flüssigkeit bröckeln und darin auflösen. Fünf Esslöffel Dinkelmehl hinzufügen, umrühren und etwa fünf Minuten stehen lassen.

Arbeitschritte bis zur zweiten Gehzeit von 30 Minuten

Während der Vorteig geht, vermischt ihr das Dinkelmehl mit den Haselnüssen und reibt die Schale fein von der Zitrone. Die abgekühlten Kürbisspalten fein pürieren und 700 Gramm davon abwiegen und nach der ersten Gehzeit zum Vorteig geben. Anschließend die Mehl-Nuss-Mischung auf den Vorteig schütten und darauf die zwei Esslöffel Öl gießen. Zum Schluss das Salz auf die anderen Zutaten streuen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Je kräftiger ihr knetet, desto fluffiger wird das Brot. Jetzt die Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ungefähr 60 Minuten gehen lassen.

Arbeitschritte bis zur dritten Gehzeit von 30 Minuten

Den Teig vorsichtig in 4 Stücke teilen und auf ein Baguetteblech(Werbung) geben. Alternativ könnt ihr auch zwei Brotformen mit dem Teig füllen. Die Kürbisbrote jetzt mit einem feuchten Tuch abdecken und noch einmal 30 Minuten gehen lassen.

Kürbis Baguette backen

Den Backofen während der Gehzeit auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Backblech in den Ofen schieben und die Brote in etwa 45 – 50 Minuten fertig backen.

Tipps
  • Mit gerösteten Haselnüssen schmeckt das Brot noch aromatischer. Die gemahlenen Nüsse in einer trockenen Pfanne goldbraun anrösten. 
  • Je mehr Schale ihr vom Hokkaido-Kürbis verarbeitet, desto gelber wird das Brot
  • Ich friere das Brot in Scheiben ein und  backe es im Toaster auf.
  • Das Brot könnt ihr gut abwandeln. Es schmeckt großartig mit gemahlenen und gerösteten Walnüssen oder Kürbiskernen. 
  • Versucht einmal das Brot mit Kräutern wie Rosmarin oder Thymian zu backen.
  • Kürbiskern- oder Haselnussöl passen fantastisch zu diesem Brot.
  • Aus diesem Teig lassen sich tolle Brötchen backen. Die Backzeit verringert sich auf 10 – 15 Minuten.

Mit diesem Rezept könnt ihr 4 Baguette oder zwei Brote backen! Das erste Brot wird bei uns noch warm mit etwas Butter und Salz gegessen. Das zweite Brot hält sich locker in paar Tage! Der Kürbis sorgt dafür, dass das Kürbisbrot nicht so schnell altbacken wird. 

Guten Appetit und alles Liebe, ihr Lieben!
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

18 Kommentare

  1. Hui, das Brot hat eine so tolle Farbe! Das ist ja (neben dem Geschmack) das, was ich an Kürbisbrot am liebsten mag! An die Kombination mit Haselnüssen hatte ich noch gar nicht gedacht, das klingt echt gut!
    Liebe Grüße
    Carolin

  2. Ich bin immer wieder erstaunt, was man mit Kürbis doch noch alles anstellen kann!!
    Sieht total lecker aus liebe Michaela!
    Feine Grüße, Yvonne

  3. Tolle Idee mit dem Kürbis Baguette und die Haselnüsse passen geschmacklich bestimmt super. Bis jetzt habe ich nur Kürbisbrote in verschiedenen Varianten gebacken und ein Baguette Rezept mit Kürbis sehe ich nun zum ersten Mal. Sieht auf den Bildern köstlich aus und ich werde das Rezept auf jeden Fall nachbacken. Jetzt im Herbst probiere ich sehr viele neue Kürbisrezepte aus und finde es erstaunlich, wie gut man Kürbis in den verschiedensten Gerichten und und sogar süßen Backwaren kombinieren kann.

  4. Hallo! Ich habe leider keinen Hokkaido mehr, ich baue Kürbis selbst an, kann Mann anderen auch verwenden? Was würde sich am besten anbieten? Das Schälen ist kein Problem für mich ich habe meine Techniken in den letzten Jahren verfeinert.

    • Hallo Ines,
      ich verwende eigentlich jede Art von Kürbis – Hokkaido hat halt den Vorteil, dass er nicht geschält werden muss und sehr orangefarben ist.

      Probier es einfach aus, wenn der Teig zu feucht sein sollte, dann gib etwas Mehl dazu. Wenn er zu trocken ist, etwas Wasser.

      Alles, alles Liebe
      miho

  5. Hallo!
    Ich hab heute dein Rezept probiert und ich muss sagen es ist BOMBE!!! Die Baguettes sind super saftig und schmecken leicht Fruchtig. Richtig lecker.
    Ich teile mir mit meiner besten Freundin einen Blog bei FB und würde den Link zu deinem Rezept gerne zu meinem Post hinzufügen. Darf ich? ?
    Liebe Grüße
    Imke

  6. Hallo. Danke für das tolle Rezept ♥ . Das werde ich auf jeden Fall mal in verschiedenen Variationen nachbacken .

  7. Hi :)
    Das Baguette schaut fantastisch aus. Leider verstehe ich die erste Angabe „Arbeitsschritte bis zur zweiten gehzeit von 30 min“ nicht. Ich habe den Vorteig 5 min gehen lassen, dann den Kürbis dazu und umgerührt, dann gleich die Mehlmischung dazu und gut geknetet. Der Teig ist jetzt für 60 min am warmen Ort, allerdings ist er super fest. Im Moment kann ich mir nicht vorstellen, dass das fluffig wird. Habe ich hier etwas falsch gemacht? Liebe Grüße

    • Hallo Tina,

      der Vorteig muss 5 Minuten gehen, der fertige Teig dann 30 Minuten. Dann werden die Teiglinge gemacht und die müssen auch noch einmal 30 Minuten gehen bevor sie gebacken werden.

      Warum dein Teig fest ist, kann ich dir nicht sagen. Vielleicht verwogen, vermessen oder die Hefe war nciht mehr triebfähig.

      Grüße,
      miho

  8. Kürbisse sind ja meist in den Unterschiedlichsten Grössen und Gewichten zu haben. Wieviel Gramm an Kürbis hast du denn hier verwendet ?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)